Auditdurchführung

Was versteht man unter einem Audit?

Das Wort „auditieren“ stammt aus dem Latein vom Wort „audire“ ab, was soviel wie „hören, anhören“ bedeutet – ein Audit ist somit eine „Anhörung“. Man kann sich auditieren daher zunächst als das Sammeln von Informationen aus dem Zuhören bezogen auf die Aussagen eines Gesprächspartners vorstellen. Hinter einem Audit im praktischen Sinne verbirgt sich allerdings mehr, nämlich das Sammeln weiterer Informationen und Nachweisen aus unterschiedlichen, in der Organisation zu findenden Medien, und das Kombinieren bzw. Interpretieren dieser Informationen und Feststellungen zu aussagekräftigen Schlussfolgerungen. So wird das Steuern und Lenken eines Managementsystems möglich und ein Audit damit zu einem Managementinstrument und einem wesentlichen Bestandteil des kontinuierlichen Verbesserungsprozesses.

Sie finden in uns den optimalen Auditpartner

Für das gesamte Auditmanagement ist die internationale Norm ISO 19011 heranzuziehen. Um das Auditieren tatsächlich zu einer nutzbringenden und akzeptierten Maßnahme im Unternehmen zu machen ist es von höchster Wichtigkeit, fachlich und methodisch kompetente und erfahrene Personen als AuditorenInnen einzusetzen. Wir beherrschen das Handwerk des Auditierens und verfügen darüber hinaus über jahrelange, praktische Erfahrungen und können insbesondere durch unser breites Branchenwissen Ideen und Inputs für Verbesserungen liefern, die vor allem erst durch eine externe Betrachtung Ihrer betrieblichen Abläufe möglich werden. Wir würden Sie bei der Weiterentwicklung Ihres Auditwesens gerne unterstützen oder wenn gewünscht, diesen Bereich zur Gänze – von der Planung bis zur Umsetzung und Berichterstattung – für Sie übernehmen.

Bitte kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches und kostenloses Informationsgespräch.